Herzlich willkommen auf der homepage der kljb kettenkamp

GESCHICHTE

1949

Bis 1949 gab es in Kettenkamp die Gruppen der "Jungfrauen" und der "Jungmänner". Die Diozöse gab daraufhin den Impuls, diese Gruppe in einer geeinten KLJB zu vereinen. Auf einer tagung in Osnabrück wurde diese Vereinigung dann im Jahr 1949 schriftlich verankert. Diese Tagung kann somit als Geburtsstunde der KLJB Kettenkamp gesehen werden.

Zunächst blieb es jedoch bei den alten Verhältnissen: "Jungfrauen" und "Jungmänner" blieben unter sich.

1953

Im Jahr 1953 kam es dann auf Initiative von Karl Brunegraf, Siegfried Detmmer, Hubert Stegemann, Hans Viere und Hans Wilmering zum ersten Erntedankfest in der Geschichte der KLJB Kettenkamp.

Da die junge Landjugend noch keine eigenen finanziellen Mittel hatte, musste das Geld für die Vorbereitung zunächst von den Gründungsmitgliedern ausgelegt werden. Zudem konnte man die Werbung für das Fest nicht selbst vervielfältigen, sodass man den Weg nach Osnabrück auf sich nehmen musste, um 100 Werbezettel zu drucken.

Nachdem die Vorbereitungen dann abgeschlossen waren, fand am 04. Oktober 1953 das erste große Erntedankfest in Kettenkamp statt. Dieses begann mit einer großen Andacht auf dem damaligen Schulhof, die von Pastor Seilbring gehalten wurde. Im Anschluss segnete dieser die ca. 20 geschmückten Wagen und schickte diese auf den Weg durch die Gemeinde. Unter den Wagen fanden sich verschiedenste Themen: So hatten u.a. die Handwerker der Gemeinde und das Kloster einen Wagen gestaltet. Zum Anschluss der Feierlichkeiten fand ein Tanz im Saale Hollermann statt, bei dem noch lange gefeiert wurde.

Nachdem dieses Erntefest ein voller Erfolg war, machte man sich daraufhin auf den Weg, ein eigenes Banner zu beschaffen. Dieses wurde in Münster angefertigt; die Stange spendete Theodor Frye.

Im Anschluss an dieses großartig verlaufene Erntedankfest wurde Richard Meyer zum ersten offiziellen Vorsitzenden der jungen KLJB gewählt.

1958

Ein genauso fröhliches und gelungenes Erntefest wie im Jahr 1953 wurde am 05.10.1958 gefeiert: Bei strahlendem Sonneschein hielt Pastor Seilbring zunächst eine Andacht auf dem Schulhof. Nach der Festansprache von Kaplan Hiltermann aus Schlichthorst, dem damaligen Präses der Dekanatsjugend, starteten die 22 hergerichteten Wagen angeführt von der Musikkapelle Nortrup durch die Straßen Kettenkamps. Den Abschluß bildete wieder ein Tanz auf dem Saale Hollermann.

Inhalte

  • Geschichte
  • Vorstand
  • Termine
  • Trecker Treck
  • Bilder
  • Gastebuch
  • Links
  • Impressum
  • Mitglied werden

Login Form

  • Passwort vergessen?
  • Benutzername vergessen?
  • Registrieren